Trainingszentrum

Im Ausbildungs- und Trainingszentrum der Bilfinger Engineering & Maintenance GmbH können durch verschiedene Schulungen Zusatzqualifikationen erlangt werden.

Die Schulungen werden unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Coronavirus-Pandemie durchgeführt. Wir haben eine Vielzahl von Maßnahmen erarbeitet, die das Ziel haben, das Infektionsrisiko zu reduzieren und sowohl unsere Teilnehmer als auch unsere Beschäftigten zu schützen. Alle Maßnahmen basieren auf den geltenden behördlichen Regelungen. Sie werden regelmäßig an sich verändernde Vorgaben angepasst. Die Teilnehmer werden über die für sie geltenden Regeln vor der Schulung informiert.

EX-Schutz

  • Schulungen im Bereich elektrischer und mechanischer Explosionsschutz.
  • Vermittlung gesetzlich geforderter Fachkunde zur Sicherstellung des Explosionsschutzes an Anlagen und Betriebsmitteln.
  • Die Schulungsdauer für die Schulung ,,Elektrischer und mechanischer Explosionsschutz‘‘ beträgt 4 Stunden.
  • Die Schulung kann in Gruppen von bis zu 10 Personen bei uns in Cloppenburg oder in Ihrem Unternehmen als Inhouse-Schulung stattfinden.
  • Unsere Schulung gilt sowohl als Nachweis der Weiterbildung für befähigte Personen im Explosionsschutz gemäß Anhang 2, Abschnitt 3 der BetrSichV sowie als Belehrung gemäß § 28 EIBergV.

Flurförderzeuge

  • Schulungen für das Bedienen von Flurförderzeugen nach dem DGUV Grundsatz 308-001
  • Voraussetzung für das Bedienen von Flurförderfahrzeugen ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Zudem sollte die Person körperlich sowie geistig geeignet und ausgebildet sein sowie seine Befähigung nachweisen.
  • Die Schulungsdauer veranschlagen wir mit 16 Leistungseinheiten, an der jeweils eine Gruppe von 6 Personen teilnehmen kann.
  • Die Schulung kann bei uns in Cloppenburg oder in Ihrem Unternehmen als Inhouse-Schulung stattfinden.
  • Nachdem der Bediener seine theoretischen und praktischen Fähigkeiten in einer Prüfung nachgewiesen hat, wird ein Befähigungsnachweis in Form eines Fahrerausweises sowie eine Urkunde ausgestellt.

Teleskopstapler

  • Dreistufige Schulung zum richtigen Bedienen von Teleskopstaplern bieten wir nach dem DGUV Grundsatz 308-009.
  • Voraussetzung für das Bedienen von Teleskopstaplern ist, dass der Bediener mindestens 18 Jahre alt ist. Des Weiteren sollte der Teilnehmer körperlich sowie geistig geeignet und ausgebildet sein, seine Eignung und Befähigung muss nachgewiesen werden.
  • Die Schulung wird in drei Stufen unterteilt: Stufe 1 (DIN EN 1459-1) schulen wir mit einer Dauer von 20 Leistungseinheiten, Stufe 2a (DIN EN 1459-2/ drehbarer Oberwagen) mit 10 Leistungseinheiten und die Stufe 2b (Einsatz als Hubarbeitsbühne) auch mit 10 Leistungseinheiten. An einer Schulung können maximal 6 Personen teilnehmen.
  • In einer theoretischen sowie praktischen Prüfung muss der Bediener seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer einen Befähigungsnachweis in Form eines Fahrerausweises und eine Urkunde ausgehändigt.

Gas- & Atemschutz

  • Vermittlung von gesetzlich geforderter Fachkunde für Atemschutzgeräteträger auf Industrieanlagen und unter bergbehördlich stehende Betriebe gemäß DGUV Regel 112-190.
  • Jährliche bzw. halbjährliche Wiederholungsunterweisung (theoretisch und praktisch) mit modernsten Atemschutzgeräten sowie einer realitätsnahen Übungsstrecke.
  • 16 Unterrichtseinheiten, max. 10 Teilnehmer mit anschließender Teilnahmebescheinigung.
  • Die Schulung gilt als Qualifikation für die Benutzung von Atemschutzgeräten auf Industrieanlagen.
  • Weitere Informationen zu "Gas- & Atemschutz" erhalten Sie hier.

Kranführer

  • Für Personen, die mit dem selbstständigen Führen von Kranen beauftragt werden, ist eine umfassende Unterweisung unbedingt erforderlich.
  • Nach dem DGUV Grundsatz 309-003 bieten wir in Cloppenburg oder bei Ihnen im Unternehmen Schulungen von Kranführern für flurgesteuerte Brückenkrane an.
  • Die Schulungsdauer beträgt 16 Leistungseinheiten und kann in einer Gruppe von bis zu 6 Personen erfolgen.
  • Durch eine Prüfung kann der Kranführer seine theoretischen und praktischen Kenntnisse nachweisen. Danach erhält der Teilnehmer einen Befähigungsnachweis in Form einer Urkunde.

Hubarbeitsbühnen

  • Wir bieten Schulungen für Bediener von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008 an.
  • Die Schulungen können wir bei uns in Cloppenburg als auch bei Ihnen im Unternehmen als Inhouse-Schulung durchgeführt werden.
  • Für das Bedienen von Hubarbeitsbühnen sollte der Bediener mindestens 18 Jahre alt sein. Zudem muss er für diese Fähigkeit körperlich sowie geistig geeignet und ausgebildet sein, diese Eignung und Befähigung sind nachzuweisen.
  • Je nach Typ der Hubarbeitsbühne variiert die Schulungsdauer, beträgt aber mindestens 10 Leistungseinheiten und kann in einer Gruppe von bis zu 6 Personen durchgeführt werden.
  • Der Bediener muss seine theoretischen und praktischen Fähigkeiten in einer Prüfung nachweisen. Nach bestandener Prüfung wird dem Teilnehmer ein Befähigungsnachweis in Form eines Fahrausweises sowie eine Urkunde ausgestellt.

Horst Lade

Horst Lade

Leiter HSE GB Nord / Service / EPT

Mobil: +49 174 9417148

Seite drucken